Schattenspielbühnen


Für jedes angebotene Stück gibt es einen eigenen Bühnenaufbau.

Dieser ist gleichzeitig Teil der Kulisse in der das Stück spielt.

Am Ende jeder Vorstellung darf das Publikum, wenn gewünscht, selbst einmal aktiv werden.

"Begreifen" im wahrsten Sinne des Wortes.

"Das tapfere Schneiderlein"
"Das tapfere Schneiderlein"

     Die Bühne, jeweils als Teil der Kulisse gearbeitet, fungiert als Schauplatz

     für Prolog und Epilog, meist unter Verwendung anderer Puppenspielformen.

     Eine poetische Märchensprache, eigener Gesang und die Verwendung von

     u.a. selbstgebauten Musikinstrumenten aus der kindlichen Erfahrungswelt,

     alles wird bewusst als Stilmittel eingesetzt.

    Sprache und Musikbegleitung kommen dabei ohne technische Verstärkung  aus.

 

Welche Spielweise bevorzuge ich

  Spielszene aus "Anno 1314"l"
Spielszene aus "Anno 1314"l"

 

 

Meine Spielweise ist angelehnt an die Spielart von Prof. Otto Kraemer aus Karlsruhe.

Figuren wie Kulissenbilder sind aus Sperrholz gefertigt und sind

mittels Fadenzügen   beweglich gestaltet.

Auf Laufschienen sitzend können diese jeweils

auch aneinander vorbeilaufend bewegt werden.

Die Lichttechnik mit dimmbaren Niedervolt-Punktlampen ermöglicht es,

sechs Schienen für Kulissen und Figuren hintereinander anzuordnen,

ohne das die erzeugten Schatten dabei an Schärfe und Kontrast verlieren.