Jahresbilder - 2019

November:

Nun ist der neue Bühnenraum, mit den Gastspielen vom Märchenkoffer Natalie Melchior und dem Stück: "Fischbrötchen",

eingeweiht und bietet nicht nur unseren drei Bühnen Platz, sondern öffnet sich auch anderen Gastspielmöglichkeiten.

Nun sind wir also schon zu dritt:

Die Schattenspielbühne von Kolja Liebscher, der Märchenkoffer von Natalie Melchior und

nunmehr noch die Lohrer Puppenbühne von Friedel Liedhegener.

 

Ab Dezember wird es einen gemeinsamen Spielplan geben, der auch Stücke für etwas ältere Kinder enthält.

 

Zukünftig sind auch Erwachsenenvorstellungen, Lesungen, eventuell Poetry Slam, sowie Papiertheater angedacht.

 

Die Eintrittspreise bleiben trotzdem familienfreundlich.

Eines der wenigen Gastspiele die ich noch gebe führen mich immer zu meinen Freunden nach Heidelberg.

Diesmal habe ich, vor vollem Haus, das Märchen "Dornröschen aufgeführt.

Das Puppentheater Plappermaul e.V. ist immer einen Besuch wert.

Oktober:

Erneut war der Holzmarkt in Frammersbach für die Puppenbühne eine rundum gelungene Veranstaltung.

Insgesamt sechs mal konnte der Kasper mit seinen Kurzgeschichten die Besucher begeistern.

Das war eine absolut herausragende Spielzeiteröffnung im Zimmertheater Frammersbach:

Zum "Türöffnertag der Sendung mit der Maus" am 03.10.2019 waren wir schon ausgebucht (untere Bilder) und nun auch

noch bei beiden Vorstellungen am Wochenende, Samstag,  05.10. + Sonntag, 06.10.2019.

Geboten wurden ein Schattenspiel von "Schattenkolja" und ein Puppenspiel vom "Märchenkoffer" mit Natalie Melchior.

Blick in die Räume beim "Türöffnertag der Sendung mit der Maus"

August:

Es war mal wieder ein gelungenes Spielfest auf Schloss Aschach bei Bad Bocklet.

Toll vorbereitet vom Mitarbeiterteam und belohnt durch viele Familien die zu Besuch kamen:

 

https://www.infranken.de/regional/bad-kissingen/aschach-oma-und-opa-kennen-die-spiele-noch;art211,4381122,B::pic713,3260812 

 

Für Puppentheater bitte die Bildfolge anklicken (Bild 3 + Bild 5)

Rückblick auf das 4.Figurentheaterfestival in Lehesten/Thüringen (Papiertheaterfestival)

http://papiertheater.eu/wp-content/uploads/2019/08/lehesten_2019.pdf

Mai:

Am Sonntag, 05.05.2019 um 15.00 Uhr war  Natalie Melchior mit ihrem Märchenkoffer erstmals imZimmertheater zu Gast.

Mitgebracht hatte sie das Indianermärchen   "Die Regenbogenschlange"  .

 

 Den Zuschauern hat es genau wie mir gefallen, ein Kind sagte: "...es war gut und schön..."

 

Nach der Sommerpause wird Natalie regelmäßig den Spielplan vom Zimmertheater in Frammersbach bereichern.

 

(kleine Fotoeindrücke)

Februar:

 

 

 

 

 

Zum Internationalen Puppenspieltag, am 21. März 2019, konnte

das Zimmertheater auch auf seinen 3.Geburtstag verweisen.

 

Neue Gäste nehmen zum Teil 40 - 50 km Anfahrtswege auf sich,

um mit ihren Kindern und Enkelkindern den Märchen zu lauschen.

 

So wird das Zimmertheater auch weiterhin für Märchen-, Puppen-,

und Schattenspielfreunde aus Nah und Fern  Spielpläne erstellen können.

 

 

Die Jubiläumsgäste:

 

Am 28.Februar war es soweit, gezählt wurde: das 600ste Kind + der 400ste Erwachsene und somit der 1000ste Besucher.

Soviele kamen bereits zu einer Vorstellung ins kleine Zimmertheater.

 

Die Gruppe vom "Waldkindergarten Spessartfüchse e.V." Frammersbach sahen gemeinsam

 

"Der dicke fette Pfannkuchen"

 

Anschließend überreichten sie mir ein selbstgestaltetes Geschenk und trugen sich ins Gästebuch ein.

Übergabe der Kulissen + Figuren für die geplanten Schattenspielszenen im Programm das befreundete Puppentheater "Plappermaul" in Heidelberg. Es war mir ein Vergnügen und eine Freude zugleich.

 

 

 

Schon wieder einmal ausverkauft!

Die Besucher kamen bis aus Schweinfurt angereist.

Und, ganz interessant, mehr Erwachsene als Kinder!

Nunmehr sind die Figuren für die befreundeten Puppenspielkollegen fertig.

Szenen für die Puppenspielstücke: "Der Teufel mitr den drei goldenen Haaren" und "Zwergnase"

Januar:

Leider durfte der kalte Geselle nicht mit zur Vorführung im Zimmertheater, aber hat etwas verpaßt.

Spaß hat es gemacht und Danke für den Gruß.

Wenn der Winter kalt und feucht ist (was ja in dieser Jahreszeit vorkommen soll) läßt es sich prima in der Werkstatt aushalten.
Zum Beispiel um für befreundete Kollegen ein paar Schattenspielszenen zu entwerfen & zu bauen.
(noch nicht ganz fertig)


Jahresbilder - 2018


Oktober:

Zum traditionellen Holzmarkt der Marktgemeinde Frammersbach habe ich im  Bürgersaal, mehrmals am Tag, kleine Spiele

in der Puppenbühne angeboten: "Großmutters neuer Hut" + "Kasper und der Zauberer" + "Gretels gestohlene Puppe".

Die Begeisterung der Zuschauer am "Mitspielen" und "Mitsingen" während der Stücke war wunderschön!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Es war eine schöne und auch neue Erfahrung die ich im Münchner Fernsehstudio des Bayereischen Rundfunks machen durfte.

Eingeladen als Talkgast zur Sendung "Wir in Bayern" durfte ich von meinem Schattenspielen und dem Zimmertheater berichten.

 

 

September:

Nach längerer Krankheit konnte ich erst jetzt, im September, mit Gastspielen fortfahren.

Zum  7. Historischen Stadtspaziergang in Elsterwerda war ich mit meiner Bauchladenbühne in einer Kirche dabei.

Ein prima Veranstaltung mit vielen Überraschungen für die Teilnehmer.

(mehr dazu unter Pressetexte 2018)

Februar:

Noch eine Neuerung zum Ende des Monats:

Endlich ist der Garderoberaum fertig hergerichtet!

Jetzt können sich die Kinder und die erwachsenen Besucher selbst einmal am Schattenspiel versuchen und

können sich so die Zeit bis zur Aufführung verkürzen.

Außerdem gibt es für Kleinstbesucher ein Spielhochstuhl mit Kinderbüchern und Ausmalbücher für die Größeren.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ein neues, wenn auch schon mal im Programm gewesenes Stück wird am 21.März Premiere haben: "Der Fundevogel".

Zum weltweiten Tag des Puppenspiels beginnt die Aufführung um 16.00 Uhr.

 

Januar:

Die nächsten Verbesserungen im Zimmertheater wurden durchgeführt.

Durch Schenkung und Zukauf von weiteren "Flötotto" Stühlen wurde das Ambiente weiter verschönert

und dem warmen Erscheinungsbildes des Theaterraumes angepaßt.

Außerdem wurden alle Stühle komplett mit neuen, weichen Sitzkissen belegt.