Schattenkolja


Privates & Theatralisches

Die Liebe zu Märchen, Sagen und Geschichten ergab sich nicht zuletzt durch die täglichen

Vorlesungen für meine vier heranwachsenden Kinder.

Beruflich schon vielseitig unterwegs als Bergmann, Kraftfahrer,Hausmeister, Friedhofswart,

traf ich 1998 bei einer Umschulung zum Möbeltischler auf Vera Tschierschky.

Als langjährige Puppenbauerin weckte Sie auch in mir die Begeisterung zu Puppenbau  und –spiel.

Gemeinsam spielte wir mit der "Marionetten- & Wanderbühne" einige Jahre landauf landab Theater.

Mit Gründung der Schatten- & Puppenbühne  habe ich  dann meine eigene Ausdrucksform gefunden.

                          Aufgewachsen, eine Familie gegründet und gelebt in Schleusingen/Thüringen, wohne ich nunmehr                           seit 2012 glücklich in Frammersbach/Main-Spessart und habe dort auch eine kleine Spielstätte.

Beginn einer Vorstellung
Beginn einer Vorstellung

1998 Aufbau und Mitwirkung bei "Marionetten- & Wanderbühne" (bis 2004)

2001 September Gründung der eigenen "Schatten- & Puppenbühne"

2002 Februar Erstes eigenes Stück "Kännchen voll"

2003 Mitglied der LAG Puppenspiel Thüringen  (bis 2015)

2005 Fritz-Wortelmann-Preis-Bochum für das Stück "Dornröschen" 

2006 Eintritt in die UNIMA (Weltpuppenspielorganisation)

2007 Mitglied im Berufsverband der Puppenspieler VDP  (bis 2015)

 

Beginn von "Dornröschen"
Beginn von "Dornröschen"

2007 Teilnahme am Schattentheaterfestival Hannover

2012 Im Puppenspielmuseum "Die Kiste" Augsburg:

Exponate vom Stück: "Das tapfere Schneiderlein"

 

        

 

Kulissen "Das tapfere Schneiderlein"
Kulissen "Das tapfere Schneiderlein"

2012 Herstellung von Figuren für die Paderborner Puppenbühne:

"Die Entführung aus dem Serail"

Rohfiguren "Die Entführung aus dem Serail"
Rohfiguren "Die Entführung aus dem Serail"

2015 Auftragswerk für den Museumsverein Frammersbach

zur 700jährigen urkundlichen Ersterwähnung:

"Anno 1314 - Die Erlebnisreise des kleinen Konrad"

Spiel in historischer Kleidung "Anno 1314"
Spiel in historischer Kleidung "Anno 1314"

                                                      2016 Einrichtung eines kleinen Zimmertheaters in Frammersbach

 

Von Dezember 2016 bis etwa Mai 2017 werden Kulissenteile und Figuren

von "Der Fundevogel" im Rahmen einer Sonderausstellung im

Spessartmuseum in Lohr am Main ausgestellt.

 

 

Blick hinter die Kulissen: "Fundevogel"
Blick hinter die Kulissen: "Fundevogel"

Teilnahme an Festivals: Bochum, Augsburg, Paderborn, Hannover, Elbe-Elster,

                                  Radebeul, Bad Liebenwersda, Neustadt/Sachsen

                                     Einladung Märchentage: Hohenfelden, Hessenpark, Reichelsheim, Altdorf/Bayern.